Tanz ist Poesie in Bewegung.

Tänzer und Tänzerinnen gebrauchen ihren Körper wie Maler ihren Pinsel oder Musiker ihr Instrument.

Ich möchte als Tänzerin einem Buch gleichen, das Menschen lesen können.

Sie sollen lachen, weinen, nachdenken, interpretieren.

Sie sollen durch meinen Tanz ein Stück verändert werden – neu motiviert und herausgefordert werden.